ayurveda 

Das Wort Ayurveda setzt sich zusammen aus "ayus" (Leben) und "veda" (Wissen), also das "Wissen vom Leben". Es ist eine Jahrtausende alte ganzheitliche Wissenschaft aus Indien.

Ayurveda versteht Gesundheit als harmonisches Gleichgewicht von Körper und Geist im Einklang mit seiner Umgebung und schenkt uns unzählige Anregungen, wie wir durch Ernährung, Tagesroutine, Massagen und Yogaübungen unsere Gesundheit stärken, und somit unsere Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und Leistungsfähigkeit erhalten. Ayurveda schult unsere Wahrnehmung und unsere Sensibilität für unseren Körper.

Die ayurvedische Lehre lässt sich in die zwei Bereiche Gesundheitsvorsorge und Therapie von Erkrankungen einteilen. Zum therapeutischen Teil gehören die Massagen. 

 

 

NEU !

Anleitung für eine einfache Selbstmassage:

Schenken Sie sich selbst liebevolle Aufmerksamkeit mit einer Massage für Ihr Inneres Gleichgewicht und um Ihre Gesundheit zu fördern, gerade  in diesen unruhigen Zeiten.  Sie lässt sich leicht in den Tagesablauf integrieren:

2 oder 3 Mal in der Woche für etwa 15 min. am Morgen oder am Abend. Sie hat eine besänftigende Wirkung auf das Nervensystem. Dabei genügt es den Körper sanft zu massieren und zu streichen, um Körper und Geist wieder zu einem inneren Gleichgewicht zu verhelfen.  

 

Die Massage kann im Stehen oder Sitzen durchgeführt werden. Achten Sie auf eine angenehme Raumtemperatur und erwärmen Sie auch zuvor das Öl (Mandelöl, Olivenöl, Sesamöl eignen sich für den Körper, Rosenöl eignet sich für das Gesicht) auf Körpertemperatur im Wasserbad.

 

Beginnen Sie mit der Massage am Kopf, von da den Körper nach unten, zuletzt die Füße.  Massieren Sie mit der ganzen Handfläche: an allen Gelenken kreisförmig, die langen Strecken mit langen Strichen auf und ab.

 

Reiben Sie Ihre Handflächen aneinander bis sie sich warm anfühlen, geben Sie etwas Öl auf die Hände und beginnen Sie:

 

Kopf  

- kreisende Bewegungen auf der ganzen Kopfhaut (wie beim Shampoonieren)

- rubbeln Sie die ganze Kopfhaut

- kreisende Bewegungen im Nackenbereich

- lange Striche vom Haaransatz nach oben Richtung Scheitel

- Kreise an den Schläfen

Gesicht

- kreisende Bewegungen von der Stirnmitte nach außen

- streichen Sie um die Augen herum

- streichen Sie von der Nase über die Wangen Richtung Ohren

- streichen Sie mit jeweils einer Hand den Unterkiefer von rechts nach links, und umgekehrt

- kneten Sie ihre Ohren

Hals

- lange streichende Bewegungen von oben nach unten

Arme

- kreisende Bewegungen mit der Handfläche am Schultergelenk eines Armes

- lange Striche am Oberarm auf und ab

- kreisende Bewegungen am Ellenbogen

- lange Striche am Unterarm auf und ab

- kreisende Bewegungen am Handgelenk

- massieren Sie jeden Finger und streichen Sie ihn dann aus

Brustbereich

- kreisende Bewegungen vom Brustbein aus nach außen

Bauch

- große kreisende Bewegung um den Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn

unterer Rücken

- sanfte, streichende Auf- und Abbewegungen

Beine

- große kreisende Bewegungen am Hüftgelenk

- lange Striche am Oberschenkel auf und ab

- kreisende Bewegungen am Kniegelenk

- lange Striche am Unterschenkel auf und ab

- kreisende Bewegungen am Fußgelenk

- streichen Sie den Fuß vom Knöchel Richtung Zehen

- massieren Sie die Fußsohle

- massieren Sie jeden Zeh und streichen ihn dann aus

 

Geben Sie der Haut nun noch etwa 15 min. Zeit das Öl ganz einziehen zu lassen und duschen oder baden Sie dann anschließend.